Welpenkurs

Kursinhalt:

*Bindungs- und Vertrauensaufbau Leinenführigkeit
*Rückruftraining 
*Tierarzttraining
*Kennenlernen von verschiedenen Geräuschen und         Untergründen
*Gemeinsames Entdecken der Welt bei Spaziergängen und     Parcours
*Spieleinheiten mit Artgenossen
*Theorieeinheiten

Es ist so weit! Endlich ist dein kleiner Fellknäuel bei dir eingezogen und es beginnt eines der größten Abenteuer deines Lebens. Auch für deinen kleinen Liebling ist es eine sehr aufregende Zeit, in der er noch sehr viel lernen muss. In diesem Kurs lernst du wie du deinem Hund den Start in sein neues Leben so stressfrei wie möglich gestalten kannst und ihm am besten auf sein Leben mit dir vorbereitest. Ihr lernt gemeinsam mit neuen Situationen umzugehen und im Alltag gut zurecht zu kommen. Der Spaß kommt dabei natürlich auch nicht zu kurz, so lernt dein Liebling Artgenossen kennen und darf auch mit ihnen toben. Auch die Übungen während des Kurses werden euch als Team ohne Zwang aber mit sehr viel Spaß näher gebracht. Es wird sehr genau auf eure kleineren und größeren Probleme eingegangen, damit eure lange gemeinsame Zukunft problemlos abläuft. Ihr startet jetzt in eine sehr aufregende Zeit und wir freuen uns, euch in diesen ersten lustigen Monaten zu begleiten. 


Junghundekurs

Kursinhalt:
*Grundkommandos (Sitz, Platz, Fuß, Steh..)
*Kontrolliertes Spielen
*Selbstbeherrschung
*Leinenführigkeit
*Körpersprache richtig deuten in der Pubertät
*Verkehrstraining 

Nach dem Welpenkurs, im Alter von etwa 6 Monaten, setzt Ihr Vierbeiner seine Ausbildung im Junghundkurs fort.
In diesem Kurs durchlaufen die Hunde in der Regel die Pubertät und hormonelle Veränderungen machen sich im Wesen wie im Verhalten deutlich bemerkbar. Einerseits wirken sie unsicher, andererseits neigen sie zu "Größenwahn". Konsequenz und Geduld sind in dieser Zeit die wichtigsten Begleiter.

Gebrauchshunde (BH/BGH) Anfänger/Fortgeschrittene

Kursinhalte:
*Apportieren
*Fußarbeit
*Grundgehorsam wird ausgebaut (Training ohne Leine)
*Vorbereitung auf die Prüfungen

Die Arbeit mit Ihren Hund macht Ihnen viel Spaß,  ihr Hund ist gewohnt von Ihnen gefordert zu werden, er will mit Ihnen Spielen und Arbeiten. Durch weitere Übungen wird der nächste Schwierigkeitsgrad der Begleithundeprüfungen erreicht. 
In diesem Kurs lernt Ihr Hund auch ohne Leine brav auf Ihrer linken Seite zu gehen. Bringen eines Holzes (Apportieren) auf Kommando muss auch gelernt werden. Weites muss der Hund auf Kommando ca. 30 Schritte gerade aus laufen und auf Kommando auf Platz gehen und schon bald können die Begleithundeprüfungen I bis III abgelegt werden.

Schutzhundesport
Im Hundesport ist es das Ziel den geführten Hund zu einem zuverlässigen und sicheren Begleiter auszubilden, der auch in Extremsituationen immer gehorsam ist.

 Der richtig ausgebildete Schutzhund kann seinen natürlichen Beutetrieb ausleben und ist auf den Schutzärmel (=Beute) des Helfers fixiert. Außerhalb des Trainingsplatzes wird ein korrekt ausgebildeter Sportschutzhund niemals einen Menschen angreifen, es ist eher der Fall, dass der Hund gelassener und nervenstärker auf ungewohnte und extreme Situationen reagiert. 

Sachkundenachweis
Der Sachkundenachweis für Hundehalter ist ein Befähigungsnachweis, mit dem grundlegende theoretische Kenntnisse über Hunde und ihre Haltung belegt werden. Die Prüfung wird von anerkannten Sachverständigen, Tierärzten oder Hundetrainern abgenommen.
Im Burgenland gibt es zur Zeit keinen verpflichtenden Sachkundenachweis